Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /homepages/18/d436504481/htdocs/freie_waehler/plugins/content/jplayer/jplayer.php on line 32

Wir über uns


Freie Wähler Dresden fordern Entschuldigung für Kabarettist Steimle

Wählervereinigungstartet mit weiteren Bürgern eine Petition

Mit Unverständnis haben die Freien Wähler Dresden e.V. und weitere engagierte Bürger gelesen, dass Uwe Steimle die Schirmherrschaft des Vereins für die Ökumenische FriedensDekade aufgrund von Denunziationen nach wenigen Stunden wieder entzogen wurde. Mit einer Petition fordern sie vom Verein FriedensDekade eine Entschuldigung für Steimle. 

Der kirchliche Verein hatte seine Entscheidung in einer Pressemitteilung begründetmit „einer Welle teilweise heftiger Kritik, besonders bei unseren sächsischen Partnerinnen und Partnern sowie bei Initiativen, die gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus arbeiten“. Der Wählervereinigung ist nicht bekannt, welche Gruppierungen hier im Namen der Sachsen sprechen und worauf sich die hier angeführte Kritik konkret bezieht.

Vorsitzender Steffen Große: "Es ist ureigenste Aufgabe eines Kabarettisten, auf Missstände aufmerksam zu machen und dabei gelegentlich Grenzen zu überschreiten. Ein guter Kabarettist hält den Regierenden den Spiegel vors Gesicht und nicht dem Volke! Steimle ist ein streitbarer Geist, keine Frage, aber zeichnen sich freiheitliche Gesellschaften nicht gerade dadurch aus, dass streitbare Menschen auch Repräsentanten sein können, sein müssen?"

Wir glauben, dass Sie bei Ihrer Entscheidung Angst hatten, - Angst davor, von den Medien als rechts bezeichnet zu werden, - Angst in die unsägliche Ecke des Extremismus gestellt zu werden, weil Sie es wagen, streitbare Geister im Sinne Ihres guten Zwecks zu mobilisieren. Für die Freien Wähler Dresden und die weiteren Beteiligten ist klar: Demokratie kennt keine Angst.

Mit unseren Unterschriften unter die heute gestartete Petition unter Entschuldigung für Uwe Steimle möchten wir Sie auffordern, mutig zu sein, mutig im Sinne demokratischer Freiheiten – und sich bei HerrnSteimle dafür zu entschuldigen, dass Sie ängstlich waren und ihn abberufen haben. Diese Entschuldigung sind Sie dem Kabarettisten und Menschen Uwe Steimle und vielen Bürgern schuldig.

 

Zusätzliche Informationen